Großer Garten Dresden » größter Park in Dresden

Großer Garten Dresden » größter Park in Dresden

Großer Garten: der schönste Garten Dresdens

Der Große Garten ist kein Park unter vielen. Das im südöstlichen Teil des Stadtzentrums in Dresden angelegte Naturidyll ist der größte und zugleich schönste Park der Stadt. Einheimische und Auswärtige statten der liebevoll gepflegten Parkanlage einen Besuch ab, um Leben und Sonne zu genießen oder dem hektischen Alltag zu entfliehen. Zudem punktet das grüne Fleckchen Erde mit fantastischen Anziehungspunkten für Groß und Klein.

Der historische Wandel des Großen Gartens

Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Großen Gartens war auf einen Ankauf von Feldern in Regionen wie der Pirnaischen Vorstadt zurückzuführen. Dadurch wurde in dem Gebiet ab 1678 ein Lustgarten eingerichtet. August der Starke trieb den Ausbau der Gartenanlage voran, um das Terrain für höfische Festlichkeiten zu nutzen. Dadurch entstanden Attraktionen wie der Palaisteich. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts widmete sich Carl Friedrich Bouché dem Parkausbau. Ab dieser Zeit entstanden Highlights wie der Botanische Garten oder Zoologische Garten. Während der kriegerischen Zerstörungen im Februar 1945 fielen den tragischen Ereignissen jedoch Bauten wie das Palais zum Opfer.

Zu DDR-Zeiten genoss der Große Garten eine neue Blütezeit. Auf die Eröffnung der Parkeisenbahn erfolgte in den 1950ern die Fertigstellung des Puppentheaters Sonnenhäusel. Nur wenige Jahre später feierte die Freilichtbühne Junge Garde ihre Premiere.

Attraktionen des Parks

Der Große Garten beherbergt zahlreiche Glanzpunkte. So begegnen Besucher einem barocken Palais aus dem 17. Jahrhundert, das einst für höfische Feste genutzt wurde. Mehrere Kavaliershäuser, das Parktheater und mehrere Skulpturen säumen das Gartengelände. Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich diese Touristenmagneten:

Parkeisenbahn

Die Parkeisenbahn ist eine seit 1950 genutzte Liliputbahn, die sich ihren Weg über mehrere Kilometer hinweg durch den Großen Garten bahnt. In Dresden ist es Tradition, dass neben Erwachsenen auch Kinder als Parkeisenbahner eingesetzt werden. Diese Kinder agieren als Zugbegleiter oder Aufsicht.

Zoologischer Garten

Der im Jahr 1861 eröffnete Zoologische Garten ist heute der deutschlandweit viertälteste Zoo. Heute sind auf dem rund 13 Hektar großen Gelände etwa 300 verschiedene Tierarten zu Hause.

Botanischer Garten

Eine Besonderheit des 1820 ins Leben gerufenen Botanischen Gartens ist seine Anordnung nach pflanzengeopraphischen Aspekten. Heute umfasst die botanische Sammlung des Gartens über 11.000 unterschiedliche Pflanzenarten.

Der Große Garten: die grüne Lunge Dresdens

Die grüne Lunge Dresdens grenzt an Sehenswürdigkeiten wie das Deutsche Hygienemuseum oder den Dresdner Zoo an. Sie erreichen die Parkanlage mit den Straßenbahnlinien 1, 2, 4, 10 oder 12, indem Sie an der Haltestelle “Straßburger Platz” aussteigen. Über die Straßenbahnlinie 13 ist der Große Garten an den Haltestellen “Straßburger Platz”, “Querallee”, “Zoo”, “Lenné-Platz” oder “Großer Garten / Hygienemuseum” erreichbar. Besonders beliebt ist der Große Garten als Schauplatz von Tagungen, Hochzeiten, Ausstellungen oder anderen Veranstaltungen.

Es sind keine Bilder vorhanden!