Barockviertel Dresden » Hauptstraße & Königstraße Dresden

Barockviertel Dresden » Hauptstraße & Königstraße Dresden

Barockviertel Dresden: hier trifft historisches Flair auf modernen Lifestyle

Ausflüge zum Barockviertel Dresden – einem historischen Straßenzug in der Hauptstraße und Königstraße – führen zu einem der schönsten Wohn- und Geschäftsviertel der Stadt. Dem Dresdner Barockviertel gelingt es auf atemberaubende Weise, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu vereinen. Denn hier sind Facettenreichtum, Individualität und die charmante Dresdner Lebensart zu Hause.

Blick in die Geschichtsbücher

Die Geburtsstunde des Barockviertels Dresden ist auf 1350 zurückzuführen. Damals wurde das barocke Viertel erstmals in einem Lehnbuch erwähnt. Nach einem verheerenden Brand im Jahr 1685 war im heutigen Barockviertel eine Neuplanung des einstigen “Altendresdens” notwendig. Viele dieser Pläne stießen auf den Widerstand der im Viertel ansässigen Bürger. Diese befürchteten, nach den Änderungen nicht in ihr altes Zuhause zurückkehren zu können. Deshalb wurde der Neuaufbau erst ab den 1750er Jahren durch den Einfluss von August dem Starken vorangetrieben, der die heutige Königstraße entwarf.

Bei dieser Rekonstruktion mussten strenge Auflagen für die Höhe und Anzahl der Geschosse beachtet werden. Himmelsoffene Höfe sowie Fassadenfarben wurden strengstens vorgeschrieben. Das neu erbaute Wohnviertel erstrahlte als sogenannte Königstadt, von deren Anmut sich Persönlichkeiten magisch angezogen fühlten. Unter dem Regime der DDR war das geschichtsträchtige Viertel lange Zeit dem Verfall geweiht. Letztendlich fanden sich private Investoren, die das Stadtviertel in seiner heutigen Form wieder auferbauen ließen.

Was erwartet Besucher des Barockviertels?

Das Barockviertel Dresden besticht mit einer bunten Mischung aus außergewöhnlichen Geschäften, einladenden Restaurants und vielfältigen kulturellen Angeboten. Gepaart mit geschichtsträchtigen Bauten, überrascht das historische Viertel auf Schritt und Tritt.

Das Gebiet um die Königstraße und Hauptstraße zeichnet sich durch mit Liebe zum Detail erbaute Häuser und eine Vielzahl kleiner verwinkelter Gassen aus. Die offenen Hinterhöfe sind eine Augenweide, die häufig als kreative Werkstätten für Künstler und Handwerker dienen. Zudem kommt das Shopping-Vergnügen im Barockviertel Dresden nicht zu kurz. Zahlreiche Modelabel haben sich in dem Straßenzug niedergelassen, um ihrer Klientel mit hochkarätiger Designermode aktuelle Trends zu präsentieren. Nach einem ausgiebigen Einkaufsbummel laden 20 Cafés und Restaurants mit einer breitgefächerten kulinarischen Bandbreite zum Verweilen ein. Gut gestärkt, stehen Wellness-, Kosmetik- und Friseursalons bereit, um die eigene Schönheit noch deutlicher hervorzuheben.

Auge in Auge zur Dresdner Altstadt gelegen

Längst hat sich das Barockviertel Dresden als kulturelles und künstlerisches Kunstzentrum etabliert, in dem Künstlerateliers, Theater, Galerien und Museen ihre Tore öffnen. Wer für längere Zeit in dem Stadtviertel verweilen möchte, kann in mehreren Pensionen, Hotels oder Ferienappartements residieren. Das reizvolle Stadtviertel ist nur einen Steinwurf von der Dresdner Altstadt entfernt. Weitere Sehenswürdigkeiten wie die Brühlschen Terrassen oder der Zwinger sind zum Greifen nah. Sie erreichen das Barockviertel mit den Straßenbahnlinien 3, 4, 7 und 9. Nach Möglichkeit sollten Sie am Palaisplatz oder der Haltestelle Alberplatz aussteigen. Zusätzlich wird der Straßenzug von den Buslinien 261, 326 oder 328 bedient.

Es sind keine Bilder vorhanden!